Skip to content

Förderung von Kleinkläranlagen

16.08.2018

Informationen zur Abwasserbeseitigung im Bereich des BgA Wasserversorgung der Gemeinde Nobitz

Die Gemeinde Nobitz gibt durch die Fortschreibung des Abwasserbeseitigungskonzeptes und dessen Veröffentlichung öffentlich bekannt, in welchen Gebieten ein Anschluss der Grundstücke an eine öffentliche Abwasserbehandlungsanlage nicht erfolgen wird.
Dies betrifft in unserer Gemeinde die gesamten Ortsteile Gieba, Goldschau, Gösdorf, Großmecka, Löhmigen, Maltis, Podelwitz, Runsdorf, Tautenhain, Zumroda und Zürchau sowie Teile von Zehma. Zur genauen Einstufung der einzelnen Grundstücke (vor allem in Zehma) ist die Einsichtnahme in das Abwasserbeseitigungskonzept zu den Dienstzeiten der Gemeindeverwaltung möglich.

Mit der Fortschreibung des Abwasserbeseitigungskonzeptes im Jahr 2014 wurde festgelegt, dass ab 2015 sämtliche Kleinkläranlagen in den Ortsteilen Gieba, Goldschau, Großmecka, Löhmigen, Maltis, Podelwitz, Runsdorf, Tautenhain und Zürchau sowie Teilen von Zehma mit einer Phosphorelimination auszustatten sind.

Für Kleinkläranlagen, die in diesem Bereich erneuert werden oder mit einem Nachrüstsatz zur vollbiologischen Kläranlage umgerüstet werden sollen, besteht die Möglichkeit, Fördermittel in Form eines Festzuschusses oder eines zinsgünstigen Darlehens zu beantragen.

Jährlich können ca. 40 Kläranlagen bzw. Nachrüstungen im Entsorgungsgebiet gefördert werden.

Die derzeit gültige Förderrichtlinie ist am 13.08.2018 in Kraft getreten und ist befristet bis zum 31. Dezember 2020.

Die Gemeinde Nobitz nimmt ab sofort Anträge auf Fördermittel für die Kleinkläranlagen entgegen, die im o. g. Gebiet liegen und die im laufenden Jahr durch einen Ersatzneubau ersetzt oder nachgerüstet werden sollen. Die Antragsformulare können Sie unter den unten angegebenen Links herunter laden und bereits am Rechner ausfüllen. Die ausgefüllten Anträge sind bis zum 30. September eines jeden Jahres bei der Thüringer Aufbaubank vorzulegen. Bitte beachten Sie dabei, dass die Vorlage durch die Gemeindeverwaltung erfolgt, da die Gemeinde zu jedem einzelnen Antrag eine Stellungnahme abgeben muss. Die Anträge sind somit von den Bauherren spätestens 10 Werktage vor dem 30. September eines jeden Jahres bei der Gemeindeverwaltung vollständig ausgefüllt einzureichen.

Für weitere Fragen oder für Beratungen können Sie sich an Herrn Graichen wenden. Tel.: 03447 3108-17

Die Förderrichtlinie, Informationen zur Förderhöhe sowie alle notwendigen Formulare zur Beantragung stehen auf der Internetseite der Thüringer Aufbaubank stehts in der jeweils aktuellsten Fassung bereit.

Weitere Informationenzum Förderprogramm erhalten Sie hier.

Schriftgröße

 larger text normal text smaller text

Kontakt

Gemeindeverwaltung Nobitz

Haus 1 - Nobitz
Bachstraße 1, 04603 Nobitz
Telefon: 03447 3108-0
Fax: 03447 3108-29

Haus 2 - Saara
OT Saara, Saara 42,
04603 Nobitz
Telefon: 03447 5133-0
Fax: 03447 5133-10

Haus 3 - Langenleuba-Niederhain
Platz der Einheit 4
04618 Langenleuba-Niederhain
Telefon: 034497 810-0
Fax: 034497 810-18

Öffnungszeiten

E-Mail-Kontakt

Login